Seit neuestem haben wir einen ganz besonderen Gast bei uns im Frankfurter Center!

Wie Sie vielleicht vor einigen Tagen gesehen haben, arbeiten wir mit der Initiative Joblinge zusammen, die benachteiligten Jugendlichen zwischen 15 und 25 Jahren den Anschluss an den Ausbildungs- bzw. Arbeitsmarkt ermöglicht.

Dieser Gast ist die 24-jährige Walaa Al Najjar. Sie ist vor drei Jahren aus Syrien nach Deutschland gekommen und hat nun durch die Unterstützung der Joblinge nicht nur Deutsch gelernt, sondern auch einen Ausbildungsplatz bekommen. Um diese Ausbildung perfekt starten zu können, trainiert sie aktuell ihre Office-Skills bei New Horizons. Denn Walaa hat eine New-Horizons-Trainingscard ergattern können, die auf einer Benefiz-Veranstaltung der Joblinge ausgegeben wurde.

Jetzt haben wir uns Walaa geschnappt und uns mit ihr über ihren Weg, ihre Ausbildung und auch über ihre Wünsche und Ziele gesprochen:

Du bist vor drei Jahren aus Syrien nach Deutschland gekommen. Wie war das für dich? Welchen Herausforderungen standest du gegenüber?

Die größte Herausforderung war natürlich die Sprache, daher habe ich mit den Sprachkursen angefangen. Das hat fast 2 Jahre gedauert. Danach wollte ich hier an der Uni studieren, denn als ich Syrien verließ habe ich gerade mein Studium der Finanzwissenschaften absolviert. Leider geht das aktuell nicht und ich war wirklich ratlos! Was sollte ich machen? Deshalb habe ich mir gedacht, ich mache erst einmal eine Ausbildung im gleichen Bereich. Ich habe mir aber gleichzeitig auch jemanden gewünscht, der mir helfen kann und mich unterstützt. Meine Schwester war zuerst bei den Joblingen und hat mir dann von der Initiative erzählt. Da dachte ich mir, das könnte mir auch helfen. Also bin ich hin, habe ihnen meine Situation erklärt und es hat geklappt. So kam ich zu den Joblingen.

Und was ist dann passiert?

Nachdem ich mit den Joblingen angefangen habe, habe ich weitere Sprachkurse gemacht – Diskussionen üben und solche Sachen. Das hat nochmal drei Monate gedauert. Danach sollten wir nach Praktika suchen und uns auch bewerben. Das hat gut funktioniert, sodass ich in den Monaten darauf gleich drei Praktika absolvierte, bei denen ich viele super nette Menschen kennenlernen durfte, darunter auch Frau Murano vom Hessischen Rundfunk. Sie war wirklich unterstützend und motivierte mich zum Beispiel dazu, wenn weniger zu tun war, das Tippen mit zehn Fingern zu üben. Und das ist echt interessant  – Das hat mir wirklich gefallen, also habe ich jeden Tag ein bisschen geübt!

Und jetzt kannst du mit 10 Fingern tippen?

Ne (lacht), immer noch nicht! Ich muss noch ein bisschen weiter trainieren und nicht nur mal hier und mal da! Aber das war insgesamt einfach eine gute Erfahrung!

Und Frau Murano hat dir dann auch die Trainingscard gegeben, richtig?

Ja genau, nachdem ich dann meinen Ausbildungsplatz zur Industriekauffrau bereits hatte, rief mich meine Ansprechpartnerin bei den Joblingen Frau Heberer an und sagte mir, dass Frau Murano mich treffen möchte. Mir gingen sofort 1000 Fragen durch den Kopf. Warum? Was ist passiert? Geht es um eine Ausbildung? Ich habe doch schon einen Platz. Aber Frau Heberer meinte, Frau Murano hätte eine Überraschung für mich. Ich konnte mir wirklich nicht vorstellen, um was es geht! Eine Woche später war es dann so weit und das Treffen fand statt. Frau Murano sagte mir, dass ich mein Praktikum sehr gut gemacht habe und ich eine Belohnung verdiene. Danach hielt sie eine Art Karte hoch, auf der ich unten „Microsoft Office“ lesen konnte. Ich dachte mir „Oh, was ist das?“ Danach hat Frau Morano mir erklärt, dass es sich um einen Gutschein für Officetrainings bei New Horizons handelt.  Das hat mich sehr gefreut, ich wollte weinen. Das war ein wirklich sehr schönes Geschenk!

Danach habe ich euch getroffen und kennengelernt und aktuell ist alles super!

Wie gefällt es dir denn bei uns? Hilft Dir das Training?

Ja auf jeden Fall, ich hätte es nicht gedacht! Also, ich dachte: Mit einem Video soll ich lernen? Aber gut, ich versuche es mal! Dann habe ich gesehen, dass die Videos wirklich ausführlich sind, alles wird Schritt für Schritt erklärt und ich kann es auch direkt üben. Ich hatte auch Zweifel, ob ich das sprachlich hinkriege, aber diese Zweifel waren, Gott sei Dank, unbegründet. Auch der Trainer ist jederzeit verfügbar und steht mir mit Rat und Tat zur Seite. Das ist wirklich sehr schön. Ich lerne immer was Neues, schreibe alles fleißig mit und merke wirklich, wie sehr es mir hilft. Aktuell bin ich am Ende von Word Level 2 und dabei war ich erst ein paar Mal hier.

Deine Ziele? Deine Wünsche? „Was soll aus dir werden?“

Mein Wunsch, einen Ausbildungsplatz zu finden, hat sich ja schon erfüllt. Alles Weitere habe ich einfach noch nicht geträumt (lacht). Im Endeffekt will ich einfach nur ein schönes Leben! Aber gut, zuerst möchte ich meine Ausbildung sehr gut absolvieren und danach würde ich, wenn ich die Chance habe, an der Uni wieder Finanzwissenschaften studieren.

 

Walaa im Blitzlicht:

Strand oder Berge?        Strand

Vanille oder Schoko?     Vanille

Sommer oder Winter?   Sommer – Auf jeden Fall! Ich will keinen Winter mehr!

Digital oder Analog?       Analog

FlipFlops, High Heels oder Turnschuhe?                FlipFlops

Edward oder Jacob?       Wer ist das? Achso.. der mit den ganz dunklen Haaren, den anderen mag ich nicht!

 

Wie freuen uns, dass es Walaa so gut gefällt und wünschen ihr ganz viel Erfolg für ihr weiteres Training und ihren weit.

Ihr New Horizons-Team