DevOps – Ein strategisches Mindset

Steigende Komplexität und sich ändernde Kundenanforderungen sind Herausforderungen, vor denen die meisten Unternehmen heute stehen. Besonders stark davon betroffen ist der Bereich der Software-Entwicklung. Softwareentwicklung ist immer komplex, da hier viele Einflussfaktoren aufeinander treffen, die von Entwickler-Teams nicht oder nur schwer beeinflusst werden können.

Komplexität begegnet man am besten mit kurzen Entwicklungszyklen. Nach jedem Zyklus wird ein Stück funktionierende Software geliefert. Das führt zu schnellem Feedback. Ein Ansatz, der helfen soll diese Vorgehensweise zu ermöglichen, ist DevOps. Wie der Name schon andeutet, handelt es sich hierbei um eine enge Verzahnung des Entwickler-Teams (Development) und des IT-Betriebs (Operations). Ziel ist es gemeinsam Software auf agile Art zu entwickeln und zu releasen. Immer wieder und in kurzen Zyklen. Dazu müssen Silos in Organisationen aufgebrochen werden. Das klingt oft leichter als es wirklich ist, denn IT-Betrieb und Entwicklerteams verfolgen häufig kontrahierende Ziele.

DevOps – Wandel der Unternehmenskultur

Wo setzt DevOps an? DevOps baut auf agiler Softwareentwicklung auf. DevOps ist weniger als eine Methode zu verstehen als eine Art Philosophie, ein Mindset, welches durch einen Wandel in der Unternehmenskultur begleitet und unterstützt wird. Dieser Wandel sorgt für die grundlegenden Rahmenbedingungen, die zur Bewältigung der wachsenden und sich wandelnden Anforderungen nötig sind.

Dabei steht allerdings nicht nur die bereits angesprochene Kommunikation zwischen Dev und Ops im Vordergrund. Weitere Grundelemente sind eine Feedback-Kultur ohne Schuldzuweisung, Prozessdefinitionen und Automatisierung.

Was brauchen Sie für die Einführung von DevOps?

Um diese kurzen Zyklen überhaupt realisieren zu können, braucht es Voraussetzungen wie entsprechende Tools, Practices und Prozesse, aber auch eine geeignete Architektur, Testmethoden und Telemetrie. Dass diese Aspekte nicht mal eben und am besten noch über Nacht in einem Unternehmen Platz finden, geschweige denn, eingeführt sind, liegt auf der Hand.

DevOps ist allerdings auch kein Zustand, den man erreichen kann und dadurch sein Ziel erfüllt hat. Es ist vielmehr ein ständiger Verbesserungsprozess und unterscheidet sich so auch von anderen Vorgehensweisen im Projektmanagement. Dabei kann man sogar so weit gehen zu sagen, dass derjenige, der sich fragt, wie Prozesse optimiert und Releasezyklen verkürzt werden können, bereits DevOps betreibt.

Sie interessieren sich für DevOps?

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass die Inhalte gerade optimal für Sie aufbereitet werden und Ihnen voraussichtlich ab Anfang Mai zur Verfügung stehen werden: Entdecken Sie zunächst genauer, was hinter dem Mindset DevOps steckt, um im zweiten Schritt zu erfahren, wie Sie DevOps in Ihrem Unternehmen sowohl einführen als auch umsetzen können.

Möchten Sie weitere Informationen zu DevOps und/oder interessieren sich für ein Training? Kontaktieren Sie uns gerne.

Ihr NewHorizons Team